Mittwoch, 9. März 2016

Top & Flop | Februar

Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben :)

Wir haben uns überlegt, dass wir uns den allgemein bekannten Flop und Top Posts anschließen und wie viele andere Blogger auch jeden Monat unser bestes und schlechtestes (ganz klar: gelesenes) Buch vorstellen. Und das natürlich im neuen Design. :)

Die Vorstellungen jeden Monat sind – wie fast immer – subjektiv und spiegelt nur unsere Meinung über das Buch wider. Da es nicht immer so einfach ist, genau zu erfassen, was uns an dem Buch besonders gut oder überhaupt nicht gefallen hat, greifen wir auf das bekannte Bewertungssystem zurück. Manche Bücher haben wir auch rezensiert; der Link zu den Rezensionen setzen wir dazu.

Und los geht's ...




Ich vermisse dich | Harlan Coben

Inhalt
Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …

★★★ 4/5 Sterne | Rezension



Careless (3) | S. C. Stephens

Inhalt
Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?

Die ganze Thoughtless Reihe hat mich wahnsinnig enttäuscht. Ich hatte so viel mehr erwartet, so viel gutes darüber gehört. Die Geschichte und die Idee haben mir auch gut gefallen, aber das Buch hat sich gezogen und ich hatte das Gefühl, es nie zuende zu lesen.

Eine ausführliche Rezension zum zweiten Teil der Thoughtless-Reihe (Effortless) gibt es hier.
★★★★★ 2,5/5 Sterne



Dezembergeheimnis | Caroline Richter

Inhalt
Sich ihren Traummann ausmalen, welche Erscheinung und charakterlichen Vorzüge er haben soll … All das hat Lea getan. Bis ins kleinste Detail. Dass das Gespinst ihrer Tagträume eines Morgens urplötzlich in ihrer Küche steht, hätte Lea allerdings nicht erwartet. Und dass er das auch noch nackt tut, war gleich zweimal nicht geplant. Ein dummer Zufall? Ein Wunder? Oder ein verrückter Irrer, der ihre Bude ausräumen will? Lea geht stark von Letzterem aus, nur dass Noel sich so gar nicht wie ein verrückter Irrer verhält, sondern nach allen Regeln der Kunst versucht, ihr Herz für sich zu gewinnen. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es vorher war und Leas Welt steht Kopf. Nie hätte sie gedacht, dass Noel und die mysteriöse Geschichte seiner Herkunft bald zu ihrem schönsten Geheimnis werden könnten

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr ungewöhnlich und interessant; es gibt bestimmt viele Menschen, die sich ihren Traumpartner wünschen und es vielleicht sogar bedauert haben, ihn nicht nach eigenen Vorstellungen backen zu können, doch "Dezembergeheimnis" zeigt auf, dass dies auch Nachteile hat - kann man wirklich jemanden lieben, der exakt ist, was man selbst will, der keine eigene Persönlichkeit, keine abweichenden Meinungen hat? Natürlich nicht - und darum geht es hier. Noel, der "Traummann", muss erst entdecken, wer er selbst ist, bevor Lea sich in ihn verlieben kann. Es hat mir sehr gefallen, darüber zu lesen, wie sich die Beziehung der beiden und wie er sich weiterentwickelt.
★★★ 4,5/5 Sterne


Blindes Vertrauen | Sandra Brown

Inhalt
Es ist finstere, undurchdringliche Nacht. Ein Baby hört plötzlich auf zu atmen - das Baby des Präsidentenehepaares der USA. Monate später stößt die junge Reporterin Barrie Travis auf Unstimmigkeiten in dem Fall, und ihre Recherchen führen in einen Sumpf von dunklen Machenschaften. Ein ehemaliger enger Berater des Präsidenten wurde vor einem Jahr entlassen. Man munkelt, er hatte eine Affäre mit der First Lady...

Das Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Die Ausgangslage war für mich unglaubwürdig, die Figuren blass und die Geschichte sehr vorhersehbar und dadurch nicht wirklich spannend. Es gibt zwar gegen Ende noch einen großen Twist, doch der konnte nicht mehr viel wettmachen. Ich musste wirklich kämpfen, um das Buch nicht abzubrechen, und habe noch recht großzügig bewertet, weil es ein paar interessante Ansätze gab.
★★ 2,5/5 Sterne | Rezension
Habt ihr vielleicht eines oder mehrere der Bücher schon gelesen? 
Und wie fandet ihr sie? 
Haben wir die Bücher anders bewertet als ihr?


Wir wünschen euch einen wunderschönen Tag!



Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei! :)

    Über die "Thoughtless" Reihe habe ich schon unterschiedliches gehört. Ich schätze, es ist eine dieser Reihen die man mag, oder eben nicht. Bei mir wird sie nicht einziehen. Eure Tops kenne ich leider noch nicht, werde mir aber gleich die Klappentexte dazu durchlesen. :) Ich wünsch euch einen schönen Start in den Lesemonat März!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      Schau dir die Tops auf jeden Fall an. Vielleicht ist ja was für dich dabei :)
      Thoguhtless ist, glaube ich, so ähnlich wie Shades of Grey. Die einen lieben es, die anderen eben nicht ...

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen